Gastronomische Wochen im Villnösser Tal

An verschiedenen Veranstaltungen können Sie sich von der Südtiroler Küche verzaubern lassen. Hier finden Sie einige davon:

Villnösser Speckfest

Das Villnösser Speckfest lockt zahlreiche Gäste aus nah und fern nach St. Magdalena, am Fuße der Geisler Spitzen. Es ist dies die beste Möglichkeit, den Südtiroler Speck g.g.A. in ausgesuchten typischen Gerichten und Variationen zu genießen und gleichzeitig auch einen Einblick in die Traditionen und das Südtiroler Brauchtum zu erhalten.

Der Höhepunkt des Festes ist jedes Jahr die Enthüllung der Specküberraschung, welche sich Hans Mantinger ( auch Gletscher Hans genannt) einfallen lässt und natürlich auch die Krönung der Südtiroler Speckkönigin.

Der Eintritt am Freitag und Samstag ist für alle Besucher frei. Am Sonntag beträgt der Eintrittspreis inklusive Verkostung einer Portion Speck 6,00 Euro für Erwachsene und 3,00 Euro für Kinder. Jede Familie zahlt nur für ein Kind.

Das Südtiroler Speckfest findet jedes Jahr Anfang Oktober statt und erfreut sich großer Beliebtheit unter den Einheimischen und den zahlreichen Gästen aus nah und fern.

Die Eisacktaler Kost

Regionale Produkte im Mittelpunkt. Seit mittlerweile 43 Jahren laden 20 Gastbetriebe zur „Eisacktaler Kost“, der ältesten Südtiroler Spezialitätenwoche. Dabei werden traditionelle Gerichte, deren Rezepte teilweise noch aus Großmutters Zeiten stammen, serviert, wie etwa Weinsuppe, Tirtln und Schlutzer. Aus heimischen Zutaten kreiert und mit neuen Einflüssen im Trend der Zeit zubereitet, spiegeln die Spezialitäten die Entwicklungen der heimischen Gastronomie wider und präsentieren die Fülle der originalen Tiroler und Eisacktaler Köstlichkeiten.

Südtiroler Brot- und Strudelmarkt

Jedes Jahr Anfang Oktober findet am Domplatz in Brixen der große Brot- und Strudelmarkt statt. Brot ist nicht gleich Brot – das können Sie dort hautnah erleben.

Im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung stehen die verschiedenen Südtiroler Brotsorten mit der Schutzmarke. Neben kulinarischen Genüssen wird eine breite Palette an Informationen rund um die Geschichte und die Zubereitung des Südtiroler Brotes angeboten.

Besucher des Brot- und Strudelmarktes können den Backmeistern im Rahmen der täglichen Backvorführungen über die Schultern schauen. Auf einem historischen Parcours können Interessierte einen Ausflug in die Geschichte des Brotbackens erleben.

Klausner Gassltörggelen

Das Törggelen ist seit jeher ein Südtiroler Brauch. Dass ein Gassltörggelen in Klausen stattfindet, ist also kein Zufall. Bereits seit Jahrhunderten wird der bäuerliche Brauch des herbstlichen Törggelens im mittleren Eisacktal gepflegt.

Mit dem Gassltörggelen wird in Klausen diese jahrhundertealte Eisacktaler Tradition in den malerischen Gassen von Klausen gefeiert. Das für das Törggelen typische fröhlich-harmonische Lebensgefühl, umrahmt von Musik und Unterhaltung, sorgt für ein stimmungsvolles Treiben in den Gassen und wird zum Anziehungspunkt für viele einheimische und auswärtige Törggelefreunde. Dass Gassltörggelen findet jährlich 3 mal zwischen Mitte/Ende September und Anfang Oktober statt.